Herzlich Willkommen auf der Homepage von Amnesty International Trier!

Wir laden dich herzlich ein, dich hier über uns, unsere Amnesty Gruppe Trier, unsere Veranstaltungen und unsere weitere Arbeit zu informieren. Wenn du bei uns mitmachen willst oder Fragen hast, schreib uns gerne jederzeit eine E-Mail via info@amnesty-trier.de.

Von der Öffentlichkeit gehört, von Menschenrechtsverletzern gefürchtet: Amnesty International setzt sich seit über 50 Jahren für die Menschenrechte ein.
Amnesty International ist eine weltweite, von Regierungen, politischen Parteien, Ideologien, Wirtschaftsinteressen und Religionen unabhängige Mitgliederorganisation. Auf Grundlage der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte wendet sich Amnesty gegen schwerwiegende Menschenrechtsverletzungen. Amnesty ist Teil einer Bewegung, in der Menschen zusammenkommen, um sich gemeinsam gegen Menschenrechtsverletzungen einzusetzen – und zwar nicht abstrakt, sondern ganz konkret und für Tausende, die in Gefahr sind. 1977 erhielt Amnesty International den Friedensnobelpreis.

Die Stärke von Amnesty liegt im freiwilligen Engagement von mehr als sieben Millionen Mitgliedern und Unterstützerinnen und Unterstützern weltweit: Junge und Alte verschiedenster Nationalitäten und Kulturen beteiligen sich. Sie alle bringen unterschiedliche religiöse und politische Einstellungen und Lebenserfahrungen mit. Aber alle setzen ihre Kraft und Fantasie ein für eine Welt ohne Menschenrechtsverletzungen. Sie engagieren sich für die Opfer und unterstützen und schützen Menschenrechtsverteidiger. Jeder kann sich an unseren Aktionen beteiligen und Veränderungen bewirken. Das Credo von Amnesty International lautet: Du kannst.

Infostand beim Film „La maladie du démon“

Am Dienstag, den 11. Februar um 19:30 Uhr wird im Broadway-Kino im Rahmen der Reihe Psychiatrie im Film  „La Maladie du Démon“ gezeigt, in dem dargestellt wird, wie es Menschen mit psychischen Erkrankungen oder Epilepsie in der traditionellen Gesellschaft Burkina Fasos ergeht. Dämonen werden als Ursache der Erkrankungen gesehen, die Menschen fürchten sich vor Ansteckung. Weiterlesen